PIIQUE Newsletter No.1     Browseransicht öffnen
 
PIIQUE-Logo
Darum geht es im Projekt
 
 
Das von IFAF Berlin geförderte Kooperationsprojekt PIIQUE möchte durch die Forschung im Bereich Inklusion und digitale Bildung einen Beitrag zur Professionalisierung der Frühpädagogik leisten.

PIIQUE untersucht einen zentralen Bestandteil des Kita-Alltags – die inklusive Gestaltung von Morgenkreisen. Ziel ist es, mehr über die inklusive Gestaltung des Kita-Alltags zu erfahren und diese Wissensbestände pädagogischen Fachkräften zur Verfügung zu stellen. Dafür wird von Anfang an mit den potenziellen Nutzer_innen gemeinsam an der Entwicklung geeigeneter und leicht zugänglicher digitaler Formate gearbeitet und untersucht, wie zukünftig in der frühpädagogischen Aus-, Fort- und Weiterbildungslandschaft nutzungsfreundliche und zielgruppenspezifische crossmediale Lernmedien aussehen können.
 
 
Sie wollen mehr
über das Projekt erfahren?
 
 
Dann laden wir Sie zum Online-Vortrag 
„Inklusive Gestaltung des Kita-Alltags und digitale Weiterbildung im Fokus frühpädagogischer Forschung“ herzlich ein.
 
Was? Der Vortrag stellt das Projekt vor und berichtet über die ersten Forschungsmonate und Zusammenarbeit mit regionalen Partner_innen.
 
Wer? Prof. Dr. Corinna Schmude und Ina-Marie Abeck von der Alice Salomon Hochschule Berlin

Wann? Donnerstag, 19.11.2020, von 17:00 bis 18:45 Uhr

Wo? Der Vortrag findet im Rahmen der Vortragsreihe „Frühpädagogische Abende DIGITAL“ der Alice Salomon Hochschule Berlin und Universität Leipzig statt. Weitere Informationen und Anmeldung über: fruehpaed.abendvorlesung@ash-berlin.eu
 
 
Informationen zum
aktuellen Forschungsstand
 
 
Videografische Studie
 
Die Filmaufnahmen der Morgenkreise konnten im September beginnen.
 
Wir danken allen Einrichtungen und besonders allen pädagogischen Fachkräften und Kindern für die spannenden Einblicke in den Kita-Alltag. Wir freuen uns auf die weiteren Aufnahmen in den Einrichtungen der  Kooperationspartner FRÖBEL - Bildung und Erziehung gGmBH und pad gGmbH und die Auswertung der FIlmaufnahmen im nächsten halben Jahr.
 
Cultural Probes
 
Auftakt der Entwicklung der digitalen Lernmedien bildet eine Selbstbeobachtung (angehender) frühpädagogischer Fachkräfte über die Methode Cultural Probes.
 
Dafür bekommen die Teilnehmenden eine Box nach Hause geschickt, die u.a. Fragen zum Lernverhalten, Fotoaufgaben und Reflexionsaufgaben zum Ausbildungs- und Berufsalltag enthält. Das Ziel ist es, durch die Beobachtung ein Bild zu erhalten, welche Bedürfnisse potenzielle Nutzer_innen beim Lernen bzw. Lehren haben.

Die ersten Nutzer_innen haben bereits ihre Boxen erhalten und füllen diese mit viel Engagement und Kreativität aus. Die Boxen für Lehrende werden wir bald verschicken. Wir sind schon sehr gespannt und freuen uns auf die Auswertung im Dezember.
 
Digitaler Workshop
Anfang Februar
 
 
Aus den Ergebnissen der Cultural Probes werden wir anschließend einen Online-Workshop in Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner Sansho Studio entwickeln. Dieser wird voraussichtlich Anfang Februar 2021 stattfinden und sich mit den Möglichkeiten von digitalen und interaktiven Lernmedien in der frühkindlichen Weiterbildung auseinandersetzen.

Haben Sie Lust uns dabei zu unterstützen?
 
Wir suchen noch Teilnehmer_innen:
 
• frühpädagogische Fachkräfte
• frühpädagogische Fachkräfte in der Ausbildung bzw. im Studium
• Lehrende, die im und um den Bereich Frühpädagogik Erfahrungen haben
• Personen mit Erfahrungen in der Digitalisierung von Lehre, Fort- und Weiterbildung

Wir würden uns sehr über eine Rückmeldung interessierter Personen freuen.
Für weitere Informationen kontaktieren Sie gerne antonia.schaefer@htw-berlin.de
 
 
 
Projektleitung
 
Prof. Dr. Corinna Schmude
ASH Berlin
 
Prof. Alexander Müller-Rakow
HTW-Berlin
Projektmitarbeiter_innen
 
Wissenschaftliche Mitarbeiter_innnen
Ina-Marie Abeck M.A.
Antonia Schäfer B.A.
 
Studentische Mitarbeiter_innen
Julia Herold-Daihs B.A.
Anna Brauwers 
Wissenschaftl. Beirat, Kooperationspartner
 
Prof. Dr. Aljoscha Jegodtka
IUBH – Internationale Hochschule
 
 
Unsere regionale Kooperationspartner_innen:
 
 
Kontakt zur HTW-Berlin

Antonia Schäfer

 
Kontakt zur ASH Berlin

Ina-Marie Abeck
 
 
 

Diese E-Mail wurde gesendet an abeck@ash-berlin.eu

Sie haben diese E-Mail bekommen, weil Sie sich für weitere Informationen zum PIIQUE-Projekt interessieren.

 
Gesendet von
SendinBlue